Jugendamt der
Stadt Nürnberg
 
 

Nürnberger Kinder- und Jugendnotdienst (KJND)

   
 
Grafik: Pfeil nach unten
Rufnummer für den Notfall
Grafik: Pfeil nach unten
Was ist der KJND?
Grafik: Pfeil nach unten
Adresse und Kontaktdaten
Grafik: Pfeil nach unten
Das bieten wir
Grafik: Pfeil nach unten
Familiäre Bereitschaftsbetreuung
Grafik: Pfeil nach unten
Kindernotwohnung
Grafik: Pfeil nach unten
Jugendschutzstelle
Grafik: Pfeil nach unten
"Sleep In" - die Notschlafstelle
Grafik: Pfeil nach unten
Förderer
 
 

Notruf-Hotline für Kinder und Jugendliche
sowie für Eltern, Fachkräfte, Nachbarn ...
Von 0 - 24 Uhr!

09 11 / 2 31-33 33

Hilfe bei Notlagen von Kindern und Jugendlichen

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Interessiert am Berufspraktikum beim KJND?

Für angehende Erzieherinnen und Erzieher. Informieren Sie sich bei uns!

Ob für das kommende Praktikumsjahr noch Plätze frei sind, entnehmen Sie bitte unserer Seite

Grafik: Pfeil Praktikumsplätze für das Berufspraktikum (BP)

E-Mail: Kontaktformular zur verschlüsselten Übertragung Ihrer...

Externer Link ...Nachricht an den Kinder- und Jugendnotdienst (KJND)

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Der Kinder- und Jugendnotdienst (KJND)...

...ist neben dem Allgemeinen Sozialdienst die zentrale Anlaufstelle bei Krisen, Konflikten, bei Missbrauch und Gewalt oder bei anderen Notsituationen von Kindern und Jugendlichen. Der Kinder- und Jugendnotdienst ist zu jeder Zeit und an allen Tagen des Jahres erreichbar.

  • Kinder und Jugendliche finden hier Beratung und Unterstützung.
  • Der KJND ist Ansprechpartner für Eltern, die Probleme mit ihren Kindern/Jugendlichen haben oder sich bei der Erziehung überfordert fühlen.
  • Auch andere Erwachsene, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Personen, die von Kindern und Jugendlichen in Not wissen, von Gewalt oder Missbrauch gegenüber Kindern und Jugendlichen erfahren oder den Verdacht dazu haben, können sich rund um die Uhr an die Nürnberger Krisenhilfen wenden.
  • Kinder und Jugendliche werden vorübergehend in die Kindernotwohnung und die Jugendschutzstelle aufgenommen, Säuglinge und Kleinkinder von Fachkräften der Familiären Bereitschaftsbetreuung in ihre eigene Familie, wenn dies in akuten Notsituationen für das Wohl der Kinder und Jugendlichen notwendig ist.

Der Kinder- und Jugendnotdienst ist eine Einrichtung in gemeinsamer Trägerschaft der Stadt Nürnberg (Jugendamt - Abteilung Kinder- und Jugendnotdienst) und dem Schlupfwinkel e.V.

Beim Kinder- und Jugendnotdienst kooperieren
 •  die Familiäre Bereitschaftsbetreuung,
 •  die Kindernotwohnung und
 •  die Jugendschutzstelle des Jugendamts mit der
 •  Zufluchtstelle des Schlupfwinkel e.V.

Damit wurd die gute Zusammenarbeit zwischen Jugendamt und Schlupfwinkel e. V., die es schon vorher im Sleep In gegeben hat, erweitert und vertieft.

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Adresse

Kinder- und Jugendnotdienst (KJND)
Reutersbrunnenstraße 34
90429 Nürnberg

Grafik: Pfeil Lageplan Reutersbrunnenstraße 34

  • Für die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen rund um die Uhr geöffnet
  • Beratung nach Vereinbarung

Verwaltung

Telefon

09 11 / 2 31-73 84

Fax

09 11 / 2 31-73 86

E-Mail

Kontaktformular zur verschlüsselten Übertragung Ihrer...

Externer Link ...Nachricht an den Kinder- und Jugendnotdienst (KJND)

Internet

www.kjnd.nuernberg.de

Bürozeiten: Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 12.00 Uhr

 

Internetpräsentation des Schlupfwinkel e.V.

Externer Link www.schlupfwinkel.de


"Rettungsinsel": Kinder- und Jugendnotdienst

Ein Filmbeitrag im Rahmen der Kampagne "Unterstützung die ankommt" der Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter:

Externer  Link zum Filmbeitrag Rettungsinsel Kinder- und Jugendnotdienst

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Das bieten wir:

Aufzählungspunkt

Telefonische und persönliche Beratung bei akuten Krisen, auch für Eltern

Aufzählungspunkt

Hilfe in Notlagen von Kindern und Jugendlichen

Aufzählungspunkt

Möglichkeit der vorübergehenden Betreuung, Versorgung und Übernachtung von Kindern und Jugendlichen

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Familiäre Bereitschaftsbetreuung (FBB)

... für Kinder von 0 bis zu 3 Jahren (und deren Geschwister),
bei Bedarf auch für ältere Kinder

Telefon 09 11 / 2 31-46 78

E-Mail bereitschaftsbetreuung < Spamschutz > (at) stadt.nuernberg.de

Die familiäre Bereitschaftsbetreuung ist ein Angebot speziell für Säuglinge und Kleinkinder aus Familien in Krisen. Die Kinder werden bis zur Klärung ihres weiteren Verbleibs (Rückkehr, Pflegefamilie, Verwandte ...) von selbständig tätigen sozialpädagogischen Fachkräften bei sich zuhause betreut.

Die Fachkräfte haben einen Vertrag mit dem Jugendamt geschlossen und arbeiten eng mit der Familie und den sozialen Diensten zusammen.

Kurzbericht über Familiäre Bereitschaftsbetreuung:

Der Bayerische Rundfunk berichtete in der Sendung Frankenschau aktuell am 06.02.2013 über die Familiäre Bereitschaftsbetreuung.

Externer  Link zum Beitrag in der Frankenschau

 

Familiäre Bereitschaftsbetreuung - Fachkräfte gesucht

Eine verantwortungsvolle Aufgabe für sozialpädagogische Fachkräfte zur kurzfristigen Hilfe für vernachlässigte und gefährdete Kinder.

Nicht alle Kinder können in einer intakten familiären Umgebung aufwachsen. Im Rahmen seines Schutzauftrags muss das Jugendamt mögliche Gefährdungen abwenden und Kinder vor Vernachlässigung, Gewalt oder Missbrauch schützen. Die Notunterbringung - der Fachbegriff lautet Inobhutnahme - dieser Kinder wird vom Kinder- und Jugendnotdienst organisiert.

Besonders für die vorübergehende Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern bis zu 3 Jahren, die nicht bei ihren Eltern bleiben können, hat sich das Modell der Familiären Bereitschaftsbetreuung sehr gut bewährt. Fachkräfte wie ErzieherInnen oder Diplom-SozialpädagogInnen betreuen und versorgen diese Kinder rund um die Uhr bei sich zu Hause in ihrer eigenen Familie.

Die Fachkräfte geben den Kindern Zuwendung und Geborgenheit. Sie kümmern sich um ihre Entwicklung und Gesundheit. In Abstimmung mit dem Allgemeinen Sozialdienst des Jugendamts ermöglichen sie Besuche zwischen Kind und Eltern in neutralen Räumen, z.B. in denen des Kinder- und Jugendnotdienstes. Sie leisten wichtige Beiträge für die weitere Hilfeplanung. Wie lange eine Inobhutnahme dauert, ist zu Beginn oft ungewiss. Deshalb müssen die Fachkräfte die betreuten Kinder bei Rückkehr in die Familie oder in weiterführende Hilfen wieder loslassen können. Sie müssen belastbar und konfliktfähig und zeitlich flexibel sein. Damit dieses professionelle Handeln unterstützt wird, findet regelmäßig Supervision für die Fachkräfte statt. Die Erreichbarkeit und Belegung wird über Rufbereitschaft sicher gestellt. Koordiniert wird der Einsatz der Fachkräfte durch hauptamtliche MitarbeiterInnen des Jugendamts.

Bereitschaftsbetreuung ist aus rechtlicher Sicht eine selbstständige Tätigkeit. Neben einer Grundausstattung zur Versorgung von Kleinkindern erhalten die Fachkräfte ein steuerfreies Pflegegeld. Auch die Rufbereitschaftsdienste werden mit einer Aufwandsentschädigung vergütet.

Fachkräfte gesucht - Kontakt:

Der Kinder- und Jugendnotdienst sucht immer wieder Fachkräfte für diese verantwortungsvolle Aufgabe. Interessentinnen und Interessenten melden sich bitte bei:

Thomas Hofmann-Hartung, Telefon 09 11 / 2 31-46 78 oder
Ursula Heindel, Telefon 09 11 / 2 31-33 95.

E-Mail bereitschaftsbetreuung < Schutz> (at) stadt.nuernberg.de

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Kindernotwohnung

... für Kinder ab 3 bis zu circa 12 Jahren

Telefon 09 11 / 2 31-76 33

E-Mail kindernotwohnung < Schutzverschlüsselung > (at) stadt.nuernberg.de

In der Kindernotwohnung werden Kinder (ab 3 Jahren) aus Familien in Krisen vorübergehend bis zur Klärung des weiteren Verbleibs (siehe oben) betreut.

Die Kindernotwohnung wird in Kooperation zwischen Jugendamt und Schlupfwinkel e.V. geführt.

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Jugendschutzstelle

... für ältere Kinder und Jugendliche von circa 12 bis 18 Jahren

Telefon 09 11 / 2 31-76 34

E-Mail jugendschutzstelle < Schutz > (at) stadt.nuernberg.de

In die Jugendschutzstelle werden ältere Kinder und Jugendliche aus Familien in Krisen aufgenommen und dort so lange betreut sowie unterstützt bis der weitere Verbleib (siehe oben) geklärt ist.

Nürnberger Kinder und Jugendliche können auf eigenen Wunsch Zuflucht in der Jugendschutzstelle finden.

Die Jugendschutzstelle wird in Kooperation zwischen Jugendamt und Schlupfwinkel e.V. geführt.

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Sleep In - die Notschlafstelle
... für obdachlose Jugendliche und junge Erwachsene

Vordere Sterngasse 3
90402 Nürnberg

Telefon 09 11 / 2 44 97 79

E-Mail sleepin < Spamschutzverschlüsselung > (at) stadt.nuernberg.de

Geöffnet ist täglich von 19 Uhr bis um 9 Uhr des folgenden Tages.
Aufnahme – Check In – ist von 19 bis 23 Uhr.
Geschlossen ist tagsüber von 9 bis 19 Uhr.

Das Sleep In ist ein Notquartier für junge Menschen in Krisensituationen. Dieser Baustein der Nürnberger Krisenhilfen für Kinder und Jugendliche wird in Kooperation zwischen dem Nürnberger Jugendamt und dem Schlupfwinkel e.V. unterhalten.

Hier finden obdachlose Jugendliche und junge Erwachsene schnell und unbürokratisch eine Unterkunft sowie eine Möglichkeit zum Duschen, Waschen und Essen. Sie erhalten Beratung und Unterstützung und auf Wunsch werden weiterführende Hilfen aufgezeigt.

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Förderer des KJND

Besondere Unterstützung erfährt die Arbeit der Krisenhilfen durch die „Freunde des Kinder- und Jugendheimes Reutersbrunnenstraße e.V.“ und durch andere Förderer. Dadurch sind Spielräume für besondere Anschaffungen oder Projekte vorhanden.

  zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
   
  Datenschutz   Zugangseröffnung