Jugendamt der
Stadt Nürnberg
Sie sind hier: Startseite > Kinderbetreuung > Bildung, Erziehung & Betreuung
 
 

Kindertageseinrichtungen
Bildung, Erziehung & Betreuung

   
 

Grafik: Pfeil nach unten Servicestelle Kitaplatz
Grafik: Pfeil nach unten Tagesbetreuung - Kernelement der Familienpolitik
Grafik: Pfeil nach unten Bildung, Erziehung & Betreuung in Kindertagesstätten
  Grafik: Pfeil nach unten Offene Gruppen
  Grafik: Pfeil nach unten Erziehungspartnerschaft
  Grafik: Pfeil nach unten Orte für Familien und Familienzentren
  Grafik: Pfeil nach unten Kooperationen
  Grafik: Pfeil nach unten Übergang KiGa - Grundschule
  Grafik: Pfeil nach unten Lebensweltorientierung
  Grafik: Pfeil nach unten Interkulturelle Pädagogik
  Grafik: Pfeil nach unten Gesundheitsförderung
  Grafik: Pfeil nach unten Computer in Horten
  Grafik: Pfeil nach unten Öffentlichkeitsarbeit
Grafik: Pfeil nach unten Gesetzliche Grundlagen der Arbeit in den Kitas
Grafik: Pfeil nach unten Päd. Grundlagen: Bay. Bildungs- & Erziehungsplan
Grafik: Pfeil nach unten Nürnberger Kitas im Internet
Grafik: Pfeil nach unten Broschüre: Krippen in Nürnberg (Standards)
Grafik: Pfeil nach unten Kontakt
Grafik: Pfeil nach unten Aufnahmeantrag und Betreuungsvereinbarung
Grafik: Pfeil nach unten Satzung
 
 

Die Servicestelle Kitaplatz des Jugendamts informiert und berät Eltern...

Grafik mit Text Servicestelle Kitaplatz ...die in Nürnberg wohnen - oder in Kürze hierher ziehen - und noch keinen Betreuungsplatz für ihr Kind gefunden haben. Eine pädagogische Fachkraft informiert die Eltern (in Deutsch - and of course in English as well) sowohl telefonisch, per E-Mail oder in einem persönlichen Gespräch über die Art des Betreuungsangebots in Nürnberg, wo freie Plätze veröffentlicht sind, wie die Kindertagesstätten im Wohn- oder Arbeitsumfeld zu finden sind etc., mehr auf der Seite...

Grafik: Hinweis auf einen internen Link ...Servicestelle Kitaplatz

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Bericht aus dem Jugendhilfeausschuss: Angebote der Tagesbetreuung als Kernelemente kommunaler Familienpolitik.

Im Juli 2007 beschäftigte sich der Jugendhilfeausschuss im ersten Teil mit dem quantitativen Ausbau und am 27. September 2007 im zweiten Teil mit der qualitativen Weiterentwicklung der Tagesbetreuung für Kinder in Nürnberg.

Grafik: Hinweis auf einen internen Link Teil 1: Download der Berichte und Beschlüsse

Grafik: Hinweis auf einen internen Link Teil 2: Download der Berichte und Beschlüsse

Hinweisgrafik Download Presseerklärung zum Download (PDF-Datei, 30 KB, 5 Seiten)

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Bildung, Erziehung und Betreuung

In den städtischen Kindertageseinrichtungen bilden, erziehen und betreuen pädagogische Fachkräfte Kinder ab circa 6 Monaten bis zum Ende der 4. Klasse - und in den Schülertreffs auch Jugendliche.

Die städtischen Kindertageseinrichtungen tragen dazu bei, dass die Kinder eine gute Grundlage für ein Leben in unserer Gesellschaft mit auf den Weg bekommen. Die Einrichtungen sind Orte, in denen Kinder miteinander leben, lernen und spielen, Kreativität entfalten und Selbstbewusstsein entwickeln können - unabhängig von Herkunft und individuellen Voraussetzungen. Die Kindertageseinrichtungen mit dem Zusatz "Familienzentren" und "Orte für Familien" bieten darüber hinaus den Eltern Beratung, Treffpunkte und vieles mehr.

zurück zum Seitenanfang
 

Offene Gruppen

Statt Betreuung in festen Gruppen bieten wir verstärkt ziel- und inhaltsbezogene Einheiten an. Es findet ein Wechsel zwischen gruppenorientierten und „offenen“ Aktivitäten mit dem Ziel der individuellen Förderung statt. Funktionsräume ermöglichen ein hohes Maß an Entscheidungsvielfalt und variabler Nutzung. In unseren Kindergärten können in Einzelfällen über die Altersgruppe der Drei- bis Sechsjährigen hinaus auch jüngere Kinder (mindestens zweijährig) oder Schulkinder (bis zum Alter von maximal zehn Jahren) betreut werden.

zurück zum Seitenanfang
 

Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Kindertageseinrichtung

Wichtig für das Gelingen der Erziehung eines Kindes ist, dass Eltern und professionelle Erzieher partnerschaftlich zusammenarbeiten. Dies wird durch Gespräche, Informationsveranstaltungen oder auch durch Mitarbeit und Beteiligung an Aktivitäten der Einrichtung verwirklicht. Generell sind unsere Einrichtungen ein Ort der Kommunikation und Begegnung für Familien. Die Räumlichkeiten können von Eltern auch für selbst organisierte Aktivitäten genutzt werden (z.B. Eltern-Kurse, Treffen für allein Erziehende).

zurück zum Seitenanfang
 

Kitas als Orte für Familien und Familienzentren

Ein Teil unserer Kitas hat eine konzeptionelle Erweiterung der Elternarbeit als "Ort für Familie" oder "Familienzentrum".

Grafik: Pfeil Mehr über unsere Kitas als Ort für Familien

Grafik: Pfeil Mehr über unsere Kitas als Familienzentren

zurück zum Seitenanfang
 

Kooperationen pflegen

Durch die Zusammenarbeit mit Schulen, Kinder- und Jugendhäusern, dem Allgemeinen Sozialdienst (ASD), Beratungsstellen und mit Initiativen und Vereinen erweitern wir das Angebot für die von uns betreuten Kinder sowie deren Eltern. Kooperationen helfen auch, die Schwelle der Inanspruchnahme fremder Angebote zu senken, was für Beratung und Hilfe bedeutsam ist.

Grafik: Pfeil Mehr über die Kooperation der städtischen Horte und Schulen

Beispiele:

Besonders eng ist die Kooperation mit einer Förderschule im Projekt „Außenklasse für Erziehungsschwierige“, in der Grundschüler mit dem Ziel der Wiedereingliederung in das Regelschulsystem von zwei Lehrkräften und einer sozialpädagogischen Fachkraft aus der Kindertageseinrichtung gefördert und betreut werden.

Mit großer Beteiligung sind städtische Kindertageseinrichtungen außerdem bei
Externer Link „Nürnberg spielt“, Lese-Projekten in der Stadtbibliothek oder im neuen Kinderkulturforum Nürnberg namens „UFO“ aktiv.

zurück zum Seitenanfang
 

Übergang vom Kindergarten zur Grundschule

Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule stellt Kinder und Eltern bekanntermaßen vor neue Herausforderungen. Gelingt dieser, wirkt sich dies natürlich förderlich auf die weitere persönliche (und schulische) Entwicklung aus.

Deshalb sind die Kinder vor und während des Schuleintritts besonders im Blick von Kindergarten und Schule. Signale von Problemlagen können so rechtzeitig wahrgenommen und Hilfen an die Kinder bzw. deren Familien herangetragen werden. .

Um den Übergang in Nürnberg zu verbessern, wurde 2007 ein gemeinsames Modellprojekt des Jugendamtes und des Amtes für allgemeinbildende Schulen im Einvernehmen mit dem Staatlichen Schulamt in der Stadt Nürnberg gestartet.

zurück zum Seitenanfang
 

Lebensweltorientierte Pädagogik

Wir praktizieren in unseren Kindertageseinrichtungen den Lebensweltorientierten Ansatz. Seine Ausgangslage ist die Lebenssituation der Kinder und deren Familien mit ihren verschiedenen individuellen und sozialen Voraussetzungen. Lernen und Handeln nach diesem Ansatz bedeutet, dass Kinder ihr Lebensumfeld aktiv mitgestalten und sich z.B. an Kinderversammlungen beteiligen.

Grafik: Pfeil Lebensweltorientierte Pädagogik in Einrichtungen für Schulkinder

Grafik: Pfeil Kinderversammlungen

zurück zum Seitenanfang
 

Interkulturelle Pädagogik

Die Kinder bringen in unsere Einrichtungen unterschiedliche Traditionen, Bräuche und Religionen mit. Das Kennen lernen, Verstehen und Respektieren anderer Kulturen sind Bestandteil einer interkulturellen Kompetenz, die wir in unseren Einrichtungen fördern.

zurück zum Seitenanfang
 

Gesundheit fördern

Beim Bau und der Ausstattung unserer Einrichtungen achten wir auf gesundheitliche Aspekte. Mit den Kindern leben wir alltäglich die Grundregeln einer gesunden Ernährung. In unseren Tagesablauf integrieren wir Zeit zum Bewegen und Toben im Freien.

zurück zum Seitenanfang
 

Computer in unseren Kindertageseinrichtungen

Computer sind als Lern-, Gestaltungs- und Arbeitsmittel in den Kindertageseinrichtungen inzwischen nicht mehr wegzudenken. Unsere Einrichtungen verfügen alle über Computer und Internetanschluß. Abhängig vom Alter, werden die Kinder an dieses Medien herangeführt.

zurück zum Seitenanfang
 

"Beziehungen pflegen" - Öffentlichkeitsarbeit

Die Praxis-Broschüre für die Öffentlichkeitsarbeit der städtischen Kindertageseinrichtungen "Beziehungen pflegen" wurde im April 2008 veröffentlicht. Die Projektbeschreibungen der an der Broschüre beteiligten Kitas sind exemplarisch. Sie dienen als Anregung für die Fachkräfte in unseren Einrichtungen.

Die wichtigsten Punkte aus dem Inhalt der Broschüre "Beziehungen pflegen":
- Die Leistungen des Trägers zur „Öffentlichkeitsarbeit“
- PR-Material erstellen und verbreiten
- PR-Aktionen planen und durchführen
- Praxisbeispiele und Projektbeschreibungen
- Kitas im Internet
- Erfolgreich in die Medien

Hinweisgrafik Download Broschüre "Beziehungen pflegen" zum Download (PDF, 1,3 MB, 35 S.)

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Gesetzliche Grundlagen

Bayerisches Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG)

Seit dem 01. 08. 2005 ist das neue Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz für Kindertageseinrichtungen und Tagespflege (BayKiBiG) in Kraft getreten. Es regelt die gesetzlichen Bestimmungen für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Krippen, Kindergärten, Horten, Häusern für Kinder und Tagespflege. Das bislang gültige Bayerische Kindergartengesetz und alle seine Verordnungen treten damit ausser Kraft.
Weitere Infos und Downloads auf den Seiten des Bay. Sozialministeriums.

Externer Link BayKiBiG

Kinder- und Jugendhilfegesetz - SGB VIII

Kindertageseinrichtungen sind durch das Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) der Jugendhilfe zugeordnet. Im § 22 werden die Grundsätze der Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und die Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten und deren Beteiligung geregelt.

Externer Link Sozialgesetzbuch VIII - Kinder- und Jugendhilfegesetz

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Der „Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder in Tageseinrichtungen bis zur Einschulung“ (BEP)

... gibt Fachkräften in Kindertageseinrichtungen eine verbindliche Orientierung, wie der Bildungs- und Erziehungsauftrag und die Begleitung des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule bestmöglich erfüllt werden.

Externer Link www.ifp-bayern.de/cmain/a_Bildungsplan.html

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Die Nürnberger Kindertageseinrichtungen im Internet

Informationen über alle Nürnberger Kindertagesstätten erhalten Sie im Internetangebot "Kinderbetreuung in Nürnberg" unter "Nürnberger Kitas".

Die Internetpräsentation enthält

Punkt freie Plätze in Nürnberger Kitas,
Punkt ein Kita-Suchprogramm (Kriterien: Alter, Art, Träger, Entfernungsradius) ,
Punkt die Adressen, Telefonnummern ... in einer Liste von A - Z und
Punkt weitere Informationen.

Ein Link von der Seite "Kitas A bis Z" sowie alternativ aus dem "Kita-Suchprogramm" führt Sie zur jeweils eigenen Internetpräsentation der Kindertageseinrichtungen in Nürnberg.

Alle Präsentationen unserer städtischen Kitas sowie die meisten der freien Träger enthalten unter anderem aktuelle Informationen zu Betreuungszeiten, Personal, Räumlichkeiten, Pädagogik, Tagesablauf, Anmeldung und freie Plätze.

Die folgenden Links führen Sie direkt zur jeweiligen Seite in "Kinderbetreuung in Nürnberg":

Externer Link Freie Plätze in Nürnberger Kitas

Externer Link Kita-Suchprogramm

Externer Link Kitas von A bis Z nach Straßennamen sortiert

Ein Link von der Seite "Kitas A bis Z" sowie alternativ aus dem "Kita-Suchprogramm" führt Sie zur jeweils eigenen Internetpräsentation der Kindertagesstätten mit Informationen zu Kinder, Betreuungszeiten, Elternbeitrag, Räumlichkeiten, Pädagogik, Anmeldung usw. Diese Informationen halten alle unsere Kindertagesstätten sowie die meisten Kindertagesstätten der freien Träger für Sie bereit.

Externer Link www.kindertagesstaetten.nuernberg.de

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Material

Krippen in Nürnberg - Empfehlungen pädagogischer Raumstandards

Die reich bebilderte Broschüre zeigt, wie kindgerecht, gemütlich, kreativ und einladend Kitas, in diesem Fall für kleine Kinder, gestaltet werden können. Gerichtet ist sie vor allem an Träger von neuen Kinderkrippen und deren Gestalter wie Architekten und Innenarchitekten. Für alle Interessierten zum Download. Bestellt werden kann die Broschüre nicht!

Hinweisgrafik Download Krippen - Raumstandards (PDF, 3.1 MB, 41 Seiten)

zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
 

Kontakt / Information

Stadt Nürnberg
Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Jugendamt

Bereich Kindertageseinrichtungen
und Häuser für Familien

Dietzstraße 4, 90443 Nürnberg

Grafik: Pfeil Lageplan Dietzstraße 4

Telefon

09 11 / 2 31-41 05 und 2 31-66 91

Telefax

09 11 / 2 31-28 31

E-Mail

Kontaktformular zur verschlüsselten Übertragung Ihrer...
Externer Link ...Nachricht an den Bereich Kindertageseinrichtungen

Mehr über uns und unsere Aufgaben erfahren Sie auf unserer Seite

Grafik: Pfeil "Wir über uns"

 
 

Aufnahmeantrag/Kinderbogen und Betreuungsvereinbarung (mit Anhang) zwischen Eltern und städtischer Kindertageseinrichtung

 

... zum Download:

Aufnahmeantrag - Formular zur Anmeldung

Hinweis: Damit Sie sehen, was wir von Ihnen bei der Anmeldung wissen wollen, stellen wir den Aufnahmeantrag online. Dieser wird gemeinsam mit Ihnen bei der Anmeldung ausgefüllt. Falls eine bevollmächtigte Person zur Anmeldung kommt, bitten wir Sie, den ausgefüllten Aufnahmeantrag mitzugeben.

Wichtig: Uns per Post zugesandte Anträge sind nicht wirksam. Sie müssen Ihr Kind für Kinderkrippen, Kindergärten, Häuser für Kinder und Kinderhorte an den beiden Anmeldetagen und für Schülertreffs und Horte an Förderzentren davon unabhängig (für diese zwei Einrichtungsarten gilt eine vorherige Terminvereinbarung) persönlich in der Kindertagesstätte Ihrer Wahl anmelden!

Hinweisgrafik Download Aufnahmeantrag / Kinderbogen (PDF, 78 KB, 2 Seiten)

Betreuungsvereinbarung zwischen Eltern und Kita

Die Betreuungsvereinbarung wird mit Ihnen beim Aunfahmegespräch, das nach der Platzzusage mit Ihnen vereinbart wird, geführt. Dabei ist Zeit für Ihre Fragen.

Hinweisgrafik Download Betreuungsvereinbarung mit Anhang (PDF-Datei, 238 KB, 15 Seiten)

zurück zum Seitenanfang
 

Satzung und Gebührensatzung für die Kindertageseinrichtungen

 

Die Links zu den PDF-Dateien finden Sie auf der Seite

Grafik: Pfeil "Downloads - Satzungen"

  zurück zum Seitenanfang
Grafik: Trennlinie
  Datenschutz   Zugangseröffnung